Überblick-Justiz - Psychodrama Institut Leipzig

SURPLUS
Direkt zum Seiteninhalt








  PSYCHODRAMA - JUSTIZ  
Psychodrama im Justizbereich

Psychodrama eignet sich auch für die Arbeit im Strafvollzug. Durch die ganzheitliche Herangehensweise ermöglicht die
Methode über die Sprache hinaus weitere Zugangswege (Handlung, Körper, Metaphern) zu Lebensthemen der Inhaftierten.
Zudem kann das Handeln in verschiedenen aktuellen und zukünftigen Situationen erprobt werden.

Anwendungsbereiche von Psychodrama im Justizbereich:  

    > Gruppen- und Einzelsetting
    > Beratung – Training – Selbsterfahrung (z.B. im sozialen Kompetenztraining)
    > Persönlichkeits-, Kompetenz-, Selbstwertentwicklung
    > Belastungs- und Stressbewältigung, Resilienzstärkung
    > angemessener Umgang mit Emotionen und Handlungsimpulsen

Psychodrama wird von unseren Institutsmitgliedern bereits seit langem in den Settings Supervision, Coaching und Fortbildungen
auch im Bereich Justizvollzug integriert. Daraus resultierend bieten wir seit 2016 eine entsprechende Ausbildung an.

Eine erste Ausbildungsgruppe (siehe Foto) hat am 23.02.2016 und begonnen und im August 2018 mit dem
Kolloquium ( siehe Fotos) einen erfolgreichen Abschluss gefunden (siehe auch Text: Grafik rechts anklicken!).

Wir danken dem Sächsischen Staatsministerium für Justiz ,vor allem den Abteilungen "Fortbildung/Personal" und "Justizvollzug"
für die organisatorische und finanzielle Unterstützung und natürlich dem ABZ der Justiz  als einem Gastgeber, der freundlich
und flexibel die Arbeit ermöglichte.

Projektbeschreibung 01
in der MA-Zeitung
JVA-Zeithain (02-2017)

Projektbeschreibung 02
in der MA-Zeitung
JVA-Zeithain (02-2018)

Datenschutzerklärung
Zurück zum Seiteninhalt